Das Besondere an dieser Untersuchung ist, dass Sie aus mehreren Abschnitten besteht und unterschiedlichste Gewebeinformationen nutzt, um einen hohen Vorhersagewert über das Vorliegen oder Nichtvorliegen eines Tumors berechnen zu können. Damit stellt sie ein aufwändiges Verfahren dar.

Die Kosten für die Untersuchung werden von privaten Krankenversicherungen in aller Regel übernommen. Bitte klären Sie aber in jedem Fall vor der geplanten Untersuchung, ob Ihre private Krankenversicherung die Kosten übernimmt.

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten nach derzeitiger Rechtslage in der Regel leider nicht. Gesetzlich versicherten Patienten bieten wir die Untersuchung als Wunschleistung an. Diese Untersuchung können Sie individualvertraglich mit uns vereinbaren und die Kosten tragen Sie selbst. Wir beraten Sie gerne.